Woher kommt Shiatsu?

 Shiatsu ist eine japanische Form der Körpertherapie, welche aus der Traditionellen Chinesischen Massage hervorgeht.

Shiatsu wirkt ausgleichend, beruhigend oder belebend. Es regt die Selbstheilungskräfte von Körper, Geist und Seele an.

Laut Traditionell Chinesischer Medizin verläuft die Lebensenergie (das Qi) in bestimmten Leitbahnen, den Meridianen. Diese Meridiane spannen ein Netz von Bahnen über die ganze Körperoberfläche und auf ihnen liegen auch alle wichtigen Akupunkturpunkte bzw. Akupressurpunkte.

Jeder Meridian repräsentiert unterschiedliche geistige und körperliche Funktionen. Während einer Shiatsu Behandlung arbeite ich entlang dieser Meridiane.

Durch achtsames und entspanntes Lehnen helfe ich den KlientInnen ihre eigene Körperenergie wieder in Fluss zu bringen, um in eine wohltuende Balance zu kommen.

Als Grundlage für meine Arbeit, verwende ich das erweiterte Meridiansystem (Zen-Shiatsu) von Shizuto Masunaga († 7. Juli 1981) :

Masunaga_Meridiane

Werbeanzeigen